Zum Hauptinhalt springen

Kleine Freuden eines Kakadus

Von Christina Böck

Kommentare

Seppi ist also total in Ordnung. Seppi ist jener Kakadu, dem vorgeworfen wurde, dass er sein Geld nicht wert ist. Er musste deshalb sogar vor Gericht erscheinen und dem Richter zeigen, dass er tadellos fliegen kann. Den Test damals hat Seppi nicht so glänzend bestanden. Weil er leider gegen die Wand gedonnert ist. Als der Flugtest ohne Publikum und Kamera wiederholt wurde, dürfte er besser abgeschnitten haben. Denn das Gericht hat jetzt beschlossen: Alles o.k. mit dem Vogel.

Ein Fall für den "Tag der einfachen Freuden", der am Samstag begangen wird. Wer sich immer zu viel erwartet, muss ja auch enttäuscht werden. Siehe Kakadu-Besitzer. Dem Kakadu selber reicht es wahrscheinlich schon, wenn er abhebt. Die elegante Landung ist dann schon eine Fleißaufgabe. Wobei natürlich die Erfinder des "Tags der einfachen Freuden" etwas anderes im Sinn gehabt haben. Da geht es wieder einmal ums Geld. Um höchstens fünf Dollar, also knapp vier Euro soll man sich oder anderen eine Freude machen.

Da geht sich schon so manches aus. Ein Packerl Schnitten, eine Mandarine und ein paar Zünder. Man könnte auch einfach ein paar Kastanien sammeln, die kosten gar nichts. Außer vielleicht am Grund von Alfons Mensdorff-Pouilly. Aber das führt jetzt zu weit. Eh eine nette Erfindung, dieser Ehrentag. Vielleicht kommt auch bald "Tag der durchgehenden Grünphasen". Oder "Tag der pünktlichen Post". Das wären gar nicht so kleine Freuden. Aber wie sagte schon Snoopy: "Wir lieben die einfachen Dinge des Lebens." Sprach’s und hüpfte in einen Haufen Herbstlaub.