Zum Hauptinhalt springen

Kosmetikmarke Clinique feiert 30 Jahre mit "3 Schritten"

Von Christina Weniger

Wirtschaft

Ein Interview der "Vogue"-Redakteurin Carol Phillips mit dem New Yorker Dermatologen Norman Orentreich im Jahr 1967 sollte der Ausgangspunkt für den Welterfolg einer ganz besonderen | Kosmetikmarke sein.


Ein Jahr nach diesem Interview gründete Phillips mit Clinique die erste von Dermatologen entwickelte, allergiegetestete und parfumfreie Kosmetiklinie.

Bereits im Jahr 1969 wurde das "3 Schritte-Prinzip", das aus Reinigung, Exfoliation und der Zufuhr von Feuchtigkeit besteht, auch in Österreich lanciert. Die Preise für die Produkte seien damals um

zwei Drittel unter jenen von heute gelegen, sagte Peter Joachim Kurtz, Geschäftsführer der Estée Lauder Company Österreich, zu der Clinique als Tochterfirma gehört, gestern in einer Pressekonferenz.

Heute werden laut Kurtz pro Jahr rund 650.000 Clinique-Produkte in Österreich verkauft. In den 200 Geschäften, in denen die Marke vertreten ist, werde damit ein Umsatz von etwa 455.000 Schilling pro

Geschäft erzielt, also ein Jahresumsatz von ca. 90 Mill. Schilling. Der Kreis der Kundinnen solle jedoch noch erweitert werden, betonte Kurtz. Deshalb habe man sich anlässlich des Jubiläums "30 Jahre

Clinique in Österreich" auch einiges einfallen lassen, etwa Pflegepakete zum Vorzugspreis oder ein Gewinnspiel.

Weitere Produktneuheiten, die vor der Markteinführung ausgiebigst getestet wurden, sollen noch im heurigen Herbst die Palette erweitern.

Die Mutterfirma, die börsenotierte Estée Lauder Company mit Sitz in New York, setzte bis Juni 1999 weltweit 3,9 Mrd. Dollar um.