Zum Hauptinhalt springen

Kosmisches Grün

Von Deborah Zabarenko

Wissen

Welche Farbe hat das Universum - Rot, Blau oder gar Weiß? Nichts von alledem, das Universum ist Grün. Zu dieser Erkenntnis gelangte der Astronom Ivan Baldry, als er sich aufmachte, die Farbe des Weltalls zu ermitteln. "Es ist ein helles Türkis", sagte Baldry am Donnerstag vergangener Woche bei einem Treffen der Amerikanischen Astronomischen Gesellschaft in Washington. Die Farbe hat auch bereits einen Namen: "Kosmisches Spektralgrün".


Baldry und seine Kollegen von der Johns Hopkins Universität (Maryland) stießen auf die Farbe des Universums, als sie etwa 200.000 Galaxien untersuchten. Ihr Ziel war es, festzustellen, wie häufig neue Sterne auftauchen, während das Universum immer älter wird. Die Farbe war ein intellektuelles Nebenprodukt.

"Türkis ist natürlich grün-blau", sagt Baldry. Die Farbe des Universums sei ein wenig grüner als Türkis. Sie liege etwa zwischen zwei Farbtönen: ein helles Türkis und ein mittleres Aquamarin. "Ich würde ganz einfach sagen, ein bisschen grüner als Türkis", erklärte Baldry die Farbe. Er und seine Kollegen nennen die Farbe "kosmisches Spektralgrün".

"Diese Farbe ist eine skurrile intellektuelle Übung, aber die Erkundung der Entstehung der Sterne ist astronomische Forschung", sagte Baldry. Die meisten Wissenschafter seien sich einig, dass nach einer Art Baby Boom unter den Sternen die Entsehung neuer Sterne rückläufig ist. Der Höhepunkt der Entstehung neuer Sterne liegt einer Studie der Raumfahrtbehörde NASA von Anfang der Woche zufolge wohl weiter zurück, als bisher angenommen. Baldry und seine Kollegen untersuchten nach eigenen Angaben Daten australischer Himmelsmessungen von mehr als 200.000 Galaxien, um die Geburtsrate neuer Sterne zu ermitteln.

Währenddessen gaben sie den Farben der Galaxien einen numerischen Wert. Diese Werte zählten die Wissenschafter zusammen und errechneten einen Mittelwert. Somit ermittelten Baldry und seine Kollegen aus den verschiedenen Farbtönen der Galaxien Hellgrün als Farbe des Universums. Am Anfang sei das Universum wegen der vielen neuen Sterne blau gewesen, sagte Baldry. "Weil junge Sterne heiß und blau sind, beherrschen sie das Licht." Wenn die jungen Sterne zur Neige gingen, ändere sich die Farbe. "Wenn sich keine neuen Sterne mehr bilden, wird das Universum immer röter werden." Was Farben betrifft, liegt das kosmische Spektralgrün den Wissenschaftern zufolge etwa in der Mitte des von ihnen aufgestellten kosmischen Spektrums. Er könne aber nicht sagen, was dies in Bezug auf die Lebensdauer des Universums bedeutet, meinte Baldry.

Sehen können Menschen die Farbe des Universums nicht - außer das Universum stünde still und der Betrachter befände sich in gleich bleibender Entfernung dazu, sagte Baldry. Nebenbei haben Baldry und sein Ko-Autor Karl Glazebrook schon über Vermarktungsmöglichkeiten der neuen Farbe gescherzt - Kaffeebecher mit der Farbe des Universums etwa oder T-Shirts, erzählt Baldry. "Aber ich weiß nicht, ob man eine Farbe patentieren lassen kann. Das ist nicht unser Gebiet. Wir waren auch noch nicht in einem Malergeschäft, um zu sehen, ob es für diese ausgefallenen Farbe schon Namen gibt."