Zum Hauptinhalt springen

Kostenloser Ratgeber für Patienten

Von WZ Online

Wissen
Ein Kandidat für den Muskelkater: Der Schneidermuskel (Sartorius)

Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 12 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Muskelkater und Verspannungen kennt fast jeder, auch Schmerzen in den Gelenken sind weit verbreitet. Was ist die beste Therapie? Genügen Hausmittel wie Wärme und Einreiben mit Arnika? Oder soll man doch zu Medikamenten greifen? Ein Ratgeber aus dem Hause Springer gibt Antworten.

Aufgrund der Erfahrungen im Praxisalltag und der Mails an die Website hat das österreichische Springer Medizin Team einen Katalog mit 20 Fragen und ausführlichen Antworten zum Thema Muskeln und Gelenke zusammengestellt. Tipps und fotografische Abbildungen lockern die Lektüre auf.

Die Broschüre soll den Besuch beim Arzt nicht ersetzen, sondern die Kommunikation zwischen Arzt und Patienten unterstützen. Das Ziel, so Verena Kienast von Springer Medizin Österreich sind Patienten die sich schon vor dem Arztbesuch im Wartezimmer mit ihren Symptomen auseinandersetzen: "Ausgestattet mit Vorwissen fällt es leichter im Gespräch mit dem Arzt die Beschwerden zu beschreiben. Das Arzt-Patientengespräch kommt schnell auf den Punkt und der Betroffene erhält gezielt den fachlichen Rat, den er braucht. Und vor allem fühlt sich der Patient in seinem Anliegen ernst genommen"

Bisher wurden mehr als 10.000 Exemplare an österreichischen Ärzte verschickt. Interessierte können die Broschüre Pocket-Heft per Mail bei office@aerztewoche.at bestellen.