Zum Hauptinhalt springen

Kündigungen bei Magna Steyr

Von WZ Online

Wirtschaft

Der Fahrzeugfertiger Magna Steyr in Graz wird ab Jahresbeginn zwischen 150 und 200 Arbeitnehmer kündigen. Ein Unternehmenssprecher bestätigte am Montag einen entsprechenden Bericht des ORF Radio Steiermark. Es handle sich dabei um eine "kurzfristige Entscheidung", hieß es. Bereits in den vergangenen Monaten war es zu Rückstellungen von rund 350 Leiharbeitern an ihre Firmen bzw. zur Kündigung von bis zu 350 Stammarbeitern gekommen.


Laut Magna-Steyr-Vorstand Günther Apfalter habe einer der Hauptkunden, Chrysler, "sehr kurzfristig Volumina in der heurigen und nächstjährigen Produktion herausgenommen." Für die Mitarbeiter stehe auch die Arbeitsstiftung offen, so ein Firmensprecher. Am Standort Graz werden nach den Kündigungen noch rund 6.000 Beschäftigte bei Magna Steyr tätig sein.

Apfalter sprach laut einem Bericht des ORF Radio Steiermark von einer "Einmal-Maßnahme," es werde zu keinen weiteren Kündigungen kommen. Man habe einige neue Fertigungs-Aufträge gebucht, dann werde es "wieder sukzessive aufwärts" gehen, hieß es laut Apfalter. Im nächsten Jahr werden das Peugeot Sportcoupe, ein Aston Martin-Modell und von Porsche der Cayman und der Boxster gefertigt.

Laut Magna Europa-Sprecher Daniel Witzani habe man sich wegen der Kündigungen mit dem Betriebsrat ins Einvernehmen gesetzt. "Leider Gottes" müsse man die Maßnahme durchführen, aber man hoffe, dass es mit den neuen Aufträgen wieder aufwärts gehen dürfte. Man werde versuchen, die Kündigungen möglichst über "natürliche Abgänge" abzuwickeln. Das Kunden-Portfolio von Magna Steyr habe sich deutlich verändert und auch erweitert, das habe Auswirkungen.

Die Kündigungen dürften mit dem schwächelnden Automobilmarkt in Nordamerika zusammenhängen: Die Frage des Treibstoffverbrauches und Zurückhaltung von Kunden beim Autoneukauf beginnt sich auf die Konjunktur der Automobilhersteller auszuwirken.

Derzeit werden in Graz der BMW X3 (dessen Produktion in der Steiermark läuft 2010 aus), die Jeep-Modelle Grand Cherokee und Commander, die Mercedes G-Klasse, der Chrysler 300 C sowie das Saab Cabrio 9-3 gebaut. Neben den gesicherten neuen Aufträgen von Aston Martin, Porsche und Peugeot dürfte der Geländewagen Colorado von Mini so gut wie sicher in Graz gebaut werden.

Kritik an dem Vorgehen von Magna Steyr kam von der steirischen KPÖ: Einen Tag nach der Nationalratswahl werde eine neue Kündigungswelle bekannt - "es stellt sich die Frage, ob es sich dabei um einen Zufall handelt oder ob diese Hiobsbotschaft ganz gezielt zurückgehalten wurde", so der steirische KPÖ-Vorsitzende Franz Stephan Parteder am Montag in einer Aussendung. Es wäre nötig, "auf allen Ebenen ein Gegengewicht zur herrschenden Politik zu schaffen und die transnationalen Konzerne in die Schranken zu weisen", forderte Parteder