Zum Hauptinhalt springen

Landesstudio als Vorbild

Von Peter Bochskanl

Kommentare

Sonntag zeigte ein Landesstudio, was es kann. Nämlich das Salzburger im "Österreich-Bild" mit "100 Jahre Tauernbahn". Historisch interessant und mit einer sehr informativen Anbindung an die Gegenwart. Man erfuhr mehr als die Anlagen-Zockerei der ÖBB, Managerwechsel und die Zugsverspätungen, dieindie"ZIB" vordringen konnten: Dass die Bundesbahnen doch öfter das Richtige tun.


Der Umbau der Strecke auf Zweigeleisigkeit macht sich in steigender Passagier- und Lkw-Huckepack-Frequenz bezahlt. Auf die Einstellung italienischer Zugsverbindungen reagierten die ÖBB mit dem erfolgreichen Intercity-Bus Villach-Udine-Venedig als Verlängerung der Tauernbahn in den Süden.

Salzburgs Beitrag stand im wohltuenden Kontrast zur Beliebigkeit und oft auch Einseitigkeit so manch "zentraler" ORF-Informationssendung.