Zum Hauptinhalt springen

Laufen, schießen, rechnen

Von Tamara Slavik

Kommentare

Manch einer wird sich vom TV-Kommentator erklären lassen müssen, ob Christoph Sumann den Weltcup gewonnen hat, wenn er und Svendsen schon lange im Ziel sind. Dabei gehören Streichresultate noch zu den einfacheren Dingen im Sport. Allgemein wird er eher komplizierter. Im Skispringen muss nicht zwangsläufig der gewinnen, der am weitesten hüpft, beinahe alle Ballsportarten haben Ligen mit unterschiedlichen Formaten, und die Punkte, die ein Eishockey-Kader hat, zähle zusammen, wer will. Sicher haben all diese Dinge ihre Gründe, im Wesentlichen soll der Gerechtigkeit Genüge getan werden. Manchmal wäre es vielleicht besser, der Sport wäre weniger gerecht - und ein bisschen einfacher.