Zum Hauptinhalt springen

Lust auf Elitestudium?

Von Gernot Wagner

Politik

Ich befinde mich zur Zeit im nunmehr vierten Jahr meines Grundstudiums auf der Harvard Universität. Jedes Jahr aufs neue muss ich mit Wehmut feststellen, dass ich der einzige Österreicher bin, der hier sein Studium absolviert.

Dabei handelt es sich meiner Überzeugung nach um ein Informationsdefizit. Die Ausbildung an US-"Eliteuniversitäten" kostet etwa 460.000 Schilling pro Jahr. Allerdings nehmen die Universitäten die Studenten zuerst auf, dann dann erst wird ihre finanzielle Situation beachtet und durch ein Stipendium - nicht leistungsgebunden - gelöst.

In meinem Fall beispielsweise bedeutet das, dass mein Studium in Harvard billiger ist als in Wien, da Studiengebühren, Wohnung, 21 Malzeiten pro Woche, sowie Schulbücher und tägliche Lebensausgaben bezahlt werden. Als Zuckerl kommt noch ein Rundflug nach Österreich dazu.

Das soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass eine Bewerbung eine ziemlich große Aufgabe darstellt. So endet beispielsweise die letzte Bewerbungsfrist für den Herbst 2002 am 1. Jänner. Außerdem wird von potentiellen Harvard Studenten ein gewisses Maß an Eigeninitiative und Erfolgsdrang vorausgesetzt.

http://www.harvard.edu/admissions/