Zum Hauptinhalt springen

Madoff-Skandal: Constantia Fonds ausgesetzt

Von WZ Online

Wirtschaft

Die Betrügereien des ehemaligen US-Börsenchefs Bernard Madoff treffen nun auch Anleger in Österreich. Die Rücknahme von Anteilen des Constantia Absolute Miteigentumsfonds wurde bis auf weiteres ausgesetzt.


Als Grund werden die "außergewöhnlichen Marktsituation" und der Schutz der Anleger angegeben.

Mit der außergewöhnlichen Marktsituation wird die Hedge Fonds Affäre rund um Bernard Madoff umschrieben. Denn der Constantia Absolute, dessen Risikoklasse mit "mittel" angegeben werde, sei laut Rechenschaftsbericht vom 31. Oktober 2008 sowohl in den Herald SPC USA Segregated Fonds als auch in den Primeo Select Euro Fund investiert. Beide seien wiederum direkt bzw. indirekt in Madoff-Produkte investiert.

Der Anteil am Fondsvermögen wurde laut Börse-Express per 31. Oktober 2008 mit je 5,53 Prozent bzw. 5,62 Prozent angegeben. Dazu gab es keine Bestätigung von Banksprecher.

(APA)