Zum Hauptinhalt springen

Man nennt ihn auch "Haiku-Herman"

Von WZ Online

Europaarchiv

Brüssel. EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy will einen Gedichtband veröffentlichen. Das Buch des belgischen Christdemokraten soll am 15. April erscheinen.


Van Rompuy wird wegen seiner Liebe zu japanischen Versen auch "Haiku-Herman" genannt. Bisher sind seine Haikus nur im Internet zu lesen. Eine Kostprobe, frei übersetzt aus dem niederländischen Original: "In der Schneenacht ruft/eine Eule in die Stille./Komischer Vogel."

Die aus Japan stammende Gedichtform des Haiku bedeutet dreizeilige Verse aus insgesamt siebzehn Silben. Die erste Zeile zählt fünf Silben, die zweite sieben und die dritte wieder fünf. Häufiges Thema des traditionellen Haiku sind Momentaufnahmen aus der Natur. "Vom Spielerischen ausgehend, findet das Haiku zu metaphysischer Tiefe, angedeutet im Bild eines Augenblicks", heißt es in der Brockhaus-Enzyklopädie. (Quelle: APA / AP)

LinkHaiku