Zum Hauptinhalt springen

Mario macht Millionen

Von Gerald Jatzek / WZ Online

Wirtschaft

Nintendo ist zurück, in den Kinderzimmern wie in den Herzen der Börsianer. Im ersten Halbjahr stieg der Gewinn Nintendos um 48,4 Prozent auf über 362 Millionen Euro. Zu einem guten Teil ist dafür der Absatz der tragbaren Konsole Nintendo DS verantwortlich, auf der wieder einmal Super Mario läuft und springt.


Wie das Unternehmen am Donnerstag verlautbarte, stieg der Nettoertrag der Gruppe in den Monaten April bis September um 48,4 Prozent auf rund 54,4 Milliarden Yen (362 Millionen Euro). Der Umsatz erhöhte sich um 69,4 Prozent.

Einen wesentlichen Anteil am Erfolg haben die Super Mario Bros, die seit Jahresanfang auch in einem DS-Spiel laufen und springen. Super Mario ist die bekannteste Figur des Unternehmens: 1981 gab der kleine, dicke Installateur sein Debut im Spiel Donkey Kong, später erhielt er noch einen Bruder zur Seite, und seitdem kam er in allen Konsolen Nintendos zum Einsatz.

2006 wurden bisher 10 Millionen Stück vom Nintendo DS (für "double screen") abgesetzt. Und schon wartet mit Wii das nächste Gerät auf Kinde rund Junggebliebene. Von der Hi-Tech-Konsole, die noch vor Weihnachten auf den Markt kommt, will Nintendo noch heuer rund 6 Millionen Stück verkaufen.

Zum ThemaAnalysten tippen auf PS3

Link

Nintendo