Zum Hauptinhalt springen

Marketingspielwiese für Technikaffine

Von Sophia Freynschlag

Wirtschaft

Unternehmen können im neuen Concept Store auf der Mariahilfer Straße Produkte oder Marken mit "echten" Kunden testen.


Wien. Man geht über eine Blumenwiese, oben ziehen die Wolken vorbei und daneben steht eine Kuh - wer sich nun in der freien Natur wähnt, liegt falsch. So könnte eine Produktinszenierung im Concept Store der Wiener Werbe- und Designagentur co2 aussehen, der Ende Oktober auf der Mariahilfer Straße seine Türen öffnet. Unternehmen können sich für den Zeitraum von einer Woche bis maximal drei Monaten in das Geschäftslokal einmieten, um Produkte oder ihre Marke zu testen und zu inszenieren.

"Unternehmen können beispielsweise testen, ob sich ein Flagshipstore auf der Wiener Mariahilfer Straße auszahlen würde, wie neue Produkte ankommen oder wie Kunden auf verschiedene Produktplatzierungen im Store reagieren", sagt Kraus. Auch Marktforschung kann mit diesem Store betrieben werden - auch mit Unterstützung der co2-Experten.

Virtueller Waschsalonund Süßigkeitenregen

Der 45 Quadratmeter große Store, der derzeit noch eine Baustelle ist, wartet mit zahlreichen "technischen Finessen" auf, so co2-Geschäftsführer Norbert Kraus: Der Laden ist mit Bildschirmen am Boden, an den Wänden und auf der Decke ausgestattet, die Regale können flexibel umgebaut werden - wodurch das Erscheinungsbild von einem Tag auf den anderen für einen neuen Mieter geändert werden kann. Experimentieren können Unternehmen auch mit Sound- oder Duftmarketing.

Die Lage auf der Mariahilfer Straße 66 nahe der Neubaugasse garantiert laut der Agentur 200.000 Kundenkontakte pro Woche. Durch die kompakte Größe sei die Einmietung "attraktiv für eine breite Kundenschaft", sagt Kraus und denkt dabei beispielsweise an Süßwarenhersteller, dessen Naschereien vom Himmel fallen, Waschmittelmarken, die den Laden in einen modernen Waschsalon verwandeln, oder Reinigungsgeräte, die Bodenfliesen (virtuell) säubern. Bei der Konzeption unterstützt die Agentur ihre Kunden. Das für den Laden benötigte Personal kann entweder von co2 oder vom Mieter selbst organisiert werden.

Firmen können sich nochfür heuer einmieten

Die Idee zum Concept Store Vienna wurde bereits vor zwei Jahren geboren, erzählt Kraus. Im Dezember des Vorjahres eröffnete am Getreidemarkt 13 im sechsten Wiener Gemeindebezirk ein agentureigener Shop, in dem einige Wochen lang Produkte der eigens dafür kreierten Marke "Chunk Food" angeboten wurden.

Nun stellt die Wiener Agentur mit 15 Mitarbeitern, die das Verpackungsdesign und Cross-Media-Kampagnen für Kunden wie Almdudler, Bio Austria, Fruchttiger und Iglo verantwortet, den Concept Store - an einem neuen Standort - anderen Unternehmen zur Verfügung.

Die Kosten für die Buchung des Concept Stores orientieren sich an den Mietpreisen auf der Mariahilfer Straße sowie an Mietdauer und Konzept. Die Corporate Identity des Mieters wird vollkommen übernommen. Kraus berichtet von einigen Reservierungen, Kundennamen möchte er nicht nennen. Für heuer werden noch Buchungen entgegengenommen - wer als Erster bucht, bekommt den Zuschlag.