Zum Hauptinhalt springen

McDonalds "neu"

Von Katharina Schmidt

Wirtschaft

Rückwirkend per 1. Juni tritt bei McDonalds Österreich ein neuer Betriebs-Kollektivvertrag in Kraft, der Angestellten u. a. fixe Nachtarbeitszuschläge zusichert.


Die zwischen McDonalds Österreich und der Gewerkschaft Hotel, Gastgewerbe, Persönlicher Dienst (HGPD) ausgehandelten Änderungen des Kollektivvertrags ermöglichen für die 7.500 österreichischen Angestellten des Unternehmens etwa die Inanspruchnahme von Zeitausgleich. Außerdem erhalten die Arbeitnehmer bereits ab der ersten Nachtarbeitsstunde einen Zuschlag von stündlich zwei Euro. Überstunden verfallen statt der üblichen vier erst nach sechs Monaten.

Harald Sükar, Managing Director von McDonalds Österreich, erwartet Mehrkosten von 1 bis 2% - für ein gutes Betriebsklima ließe sich "das aber verkraften".