Zum Hauptinhalt springen

Mehr als drei Minuten mit Bernd?

Von Nina Flori

Kommentare

"Fragen Sie Sonne, Brot und Sterne. Rufen sie die Kika-Late-Night-Hotline unter 00-000-000 an, für nur 222 Euro pro Sekunde und 444 Euro aus dem Mobilfunknetz. Unser Seelen-Coach hat die ganze Nacht ein offenes Ohr." "Hallo hier ist Frederike. Ich wüsste gerne wie es um meine Zukunft steht."


Es ist Mitternacht auf Kika. Und wie gewohnt ist dort im Anschluss an das Tages-Programm die ganze Nacht über Bernd das Brot der Hauptunterhalter. "Du wirst finanzielle Probleme bekommen, wenn du dauernd diese teure Hotline anrufst", schimpft das Kastenbrot mürrisch in die Leitung. "Super, da kann ich mich voll drauf einstellen", antwortet Frederike begeistert. Bernd, dem auf Wikipedia ein fatalistischer und depressiver Charakter zugeschrieben wird, will ja eigentlich nur seine Ruhe haben. Diese ist ihm allerdings nie vergönnt: Denn er muss ständig Anrufe annehmen und sich auch Probleme anhören, wenn nötig stundenlang, wie ein Sprecher mit sonorer Stimme immer wieder betont. Zudem betreut Bernd auch die "Pimp up your Style, Late-Style-Hotline": "Hallo hier ist der Silvio. Kannst du mir sagen, was stylemäßig gerade so voll angesagt ist?" "Keine Ahnung, ich bin ein Brot", grummelt Bernd entnervt zurück. "Nee, es is nur so, ich will nicht uncool sein, wenn ich morgen aus dem Haus gehe." "Zieh doch einfach eine Hose an." Irgendwie ist das Ganze ja schon witzig. Aber nicht nur Bernd, sondern auch der Zuseher findet das ständige Telefongeklingel mit der Zeit wohl ziemlich anstrengend. Da stellt sich doch die Frage, ob es Menschen gibt, die mehr als drei Minuten bei Bernd dem Brot vor dem Fernseher verweilen - die meisten Kinder schlafen in der Nacht ja. Interessant wäre dann jedenfalls, was genau sie dort länger hält.