Zum Hauptinhalt springen

"Mein Laptop hat meine Hausübung gefressen"

Von Barbara Ottawa

Wirtschaft

Neue Techniken eröffnen neue Möglichkeiten, bringen aber auch neue Probleme mit sich. In 95 Klassen in Österreich wird heute schon mit Notebooks anstelle von Heften und Büchern gearbeitet. Einige davon sind an der Tourismusschule in Wien 21 zu finden. LehrerInnen und SchülerInnen sind begeistert, wenn es anfänglich auch nicht so ausgesehen hat - das hat eine umfassende Evaluation ergeben.


Das Schulprojekt Notebookklassen wurde m Rahmen des eFit Austria Programmes der Bundesregierung eingerichtet und so war es auch Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (V), die die Evaluation des Schulprojektes am Donnerstag vorstellte.

Unterrichten mit dem Computer stellen völlig neue Anforderungen an SchülerInnen und LehrerInnen. Es biete aber auch neue Möglichkeiten. LehrerInnen werden mehr zu Moderatoren und helfen den Schülern, die Fülle von Informationen zu evaluieren. Gehrer, die gerade selbst den Europäischen Computerführerschein macht, betonte dabei die Wichtigkeit einer guten LehrerInnenausbildung. "Das Ziel der nächsten Jahre muss sein, alle LehrerInnen e-fit zu machen und die Verwendung von neuen Informationstechnologien im Unterricht selbstverständlich zu machen", so Gehrer.

Die Evaluation erfolgte durch die Donau Universität Krems. Bei der Studie hat sich ergeben, dass nach anfänglichen technischen und didaktischen Schwierigkeiten, mittlerweile sowohl SchülerInnen als auch LehrerInnen vom Einsatz der Laptops im Unterricht begeistert sind. "Die Motivation der SchülerInnen ist gestiegen", bestätigt auch Viktoria Kriehbauer, Direktorin der Tourismusschule Wien 21, Wassermanngasse 12.

Der Laptop kommt in fast allen Gegenständen zu Einsatz. Er muss von den SchülerInnen selbst erworben werden. Wenn eine Familie sich diese Ausgaben nicht leisten kann wird ein Leihgerät zur Verfügung gestellt werden, kündigte Gehrer an. "Der Laptop ist eigentlich die billigere Variante", warf ein Lehrer ein. Kopien, Bücher und Hefte kämen in Summe viel teurer.

"Wir wollen alles bis hin zur Matura auf Laptops durchführen", so Direktorin Kriehbauer auf Anfrage der "Wiener Zeitung". Hier müsse jedoch noch die rechtliche Situation geklärt werden.

Eine Plattform zur Evaluierung von Laptopklassen finden Sie unter: http://www.donau-uni.ac.at .