Zum Hauptinhalt springen

"Militär hat sich auf Seite des Volkes gestellt"

Von Michael Schmölzer

Politik

Generalsekretär der Arabischen Liga, Elaraby, befürwortet Umsturz.


Wien. Der Generalsekretär der Arabischen Liga, Nabil Elaraby, hat sich bei einem Wien-Besuch klar auf die Seite der Gegner des gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi gestellt: Die Mehrheit der Ägypter habe gegen den Muslimbruder demonstriert, so der Politiker nach einer Unterredung mit Außenminister Michael Spindelegger. Das Militär habe dann die Bevölkerung unterstützt. Nur "20 bis 25 Prozent" der Ägypter seien auf der Seite der Muslimbrüder. Der Umsturz sei rechtens, weil Mursi demokratische Prinzipien missachtet habe, so der Generalsekretär. Gleichzeitig sprach sich Elaraby, der nach dem Sturz Hosni Mubaraks einige Wochen ägyptischer Außenminister war, für die Einbindung der Muslimbrüder in den politischen Prozess aus. Deren Ausschluss "seit 60 Jahren" sei der Grund für die derzeitigen Probleme.