Zum Hauptinhalt springen

Mission: Kaffee und Kipferl kaufen

Von Bernhard Baumgartner

Kommentare

Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 9 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Die Staatsoper spielt eine tragende Rolle im fünften Teil der "Mission: Impossible"-Reihe. Allerdings spielt sich die Action nicht im Haus am Ring, sondern vielmehr darauf ab. Hollywood-Star Tom Cruise wird laut Trailer in einen Zweikampf auf dem Dach verwickelt. Man darf annehmen, dass sich Cruise dabei durchsetzt. Am 23. Juli wird der Star in das Opernhaus zurückkehren, allerdings in einer möglicherweise ruhigeren Rolle, wenn man einmal vom Journalisten-Gedränge auf dem Red Carpet absieht. Denn am 23. Juli findet die Weltpremiere des unter anderem in Wien gedrehten Films "Mission: Impossible - Rogue Nation" in der Wiener Oper statt. Das gab die Filmproduktion bekannt. Normalerweise finden Premieren, wenn sie schon außerhalb der USA sind, in Berlin statt. Eine große Chance also für Wien, wieder einmal im großen Rampenlicht zu stehen. Zur Premiere werden neben Cruise auch seine Darstellerkollegen Simon Pegg und Rebecca Ferguson sowie Regisseur Christopher McQuarrie erwartet. Der Film soll regulär am 31. Juli in den USA sowie am 6. August in Österreich anlaufen. Cruise bekommt es darin als Agent mit der Terrororganisation The Syndicate zu tun, die ihm ans Leder will. Im Trailer sieht man auch ein explodierendes Auto auf der Kärntner Straße sowie eine geheime Übergabe in der U-Bahn-Station Schottenring. Gut möglich, dass diese für das US-Publikum als Hort des Bösen durchgeht, gelernte Wiener wissen, dass es dort nur heiß hergeht, wenn die Schlangen der Kaffee- und Gebäck-Käufer zu lang werden oder der 2er Verspätung hat.