Zum Hauptinhalt springen

Mitarbeiter schulen, aber wie?

Von Barbara Ottawa

Politik

Weiterbildung, lebenslanges Lernen und Schulungen sind Stichworte, mit denen sich Unternehmer immer öfter und intensiver beschäftigen müssen. "Es ist ein spannender Bereich", weiß auch Michael Repnik, gemeinsam mit Christoph Gerhold Geschäftsführer der LearnChamp Consulting GmbH. Als Alternative zur traditionellen Weiterbildung in Seminarräumen bietet sich eLearning an. Hilfestellung bei der Umsetzung finden Unternehmen bei LearnChamp. "Wir beraten Unternehmen umfassend über die Möglichkeiten und die Umsetzung von Schulungsprogrammen in ihrem Unternehmen", erläutert Repnik im Gespräch mit der "Wiener Zeitung".


Nicht das Unternehmen auf ein Programm zurecht biegen, sondern das Programm auf das Unternehmen - das ist eines der wichtigsten Mottos der jungen Unternehmensberatung LearnChamp Consulting GmbH. "Wir wollen nicht jedes Mal das Rad neu erfinden", erklärt Repnik. Es gebe bereits sehr gute Produkte im eLearning Bereich. Diese müssten nur richtig eingesetzt und auf die Unternehmen maßgeschneidert werden. Genau das ist die Aufgabe, die sich LearnChamp gesetzt hat.

"eLearning soll das traditionelle Seminarmodell nicht ersetzen", ist Repnik überzeugt. "Es ist eine Erweiterung und Ergänzung in der Aus- und Weiterbildung." Vorteile sind die geringeren Kosten im Vergleich zu Seminaren und vor allem die Flexibilität, sowohl was Mitarbeiterbedürfnisse als auch was Standorte und Inhalte betrifft.

LearnChamp bietet in seiner Unternehmensberatung nicht nur Strategiekonzepte sondern auch deren Umsetzung. Die Produkte kommen von internationalen Partnern wie InterWise, Docent oder Hyperwave, die auf dem Sektor eLearning führend sind. Gearbeitet wird mit den neuesten Softwaremodellen. Die Inhalte werden in Lernplattformen aufbereitet, die eine flexible und unkomplizierte Umsetzung der Schulung erlauben. Für jeden Mitarbeiter kann - wenn gewünscht - ein personalisierter Lernplan erstellt werden.

Live eLearning ist eine weitere Möglichkeit der Schulung. Registrierte Benutzer nehmen an Kursen teil, die von einem Moderator via Internet geleitet werden. Die Mitarbeiter von LearnChamp sind selbst auf diese Weise als Moderatoren geschult worden. "Das Seminar konnte so gleichzeitig für Leute aus Schweden, Österreich und Australien gleichzeitig abgehalten werden", erzählt Geschäftsführer Repnik der "Wiener Zeitung".

Ein Jahr LearnChamp - Tendenz: wachsend

Die Idee, sich selbständig zu machen, geisterte den Gründern von LearnChamp und jetzigen Jungunternehmern Michael Repnik, Chripstoph Gerhold und Stefan Reicher, Verkaufsleiter, schon länger im Kopf herum. Während eines Studienaufenthaltes in den USA, genauer gesagt beim MBA-Programm der Chicago Graduate School of Business, knüpfte Repnik Kontakte mit diversen Firmen der eLearning Branche.

In den USA boomt dieser Bildungszweig schon länger als in Österreich, aber "der 'Mensch' ist etwas mit dem sich jeder Unternehmer, egal in welcher Größenordnung oder welchem Bereich, befassen muss", ist Geschäftsführer Repnik überzeugt und eLearning wird auch hierzulande immer mehr zum Thema. Derzeit sei die Entwicklung noch etwas langsam, gibt Repnik zu, "aber wenn es dann soweit ist, dann ist LearnChamp schon etabliert."

Gegründet als LearnChamp EDV Dienstleistungen GmbH ist die Firma nun als Unternehmensberatung eingetragen. Dem jungen Gründerteam steht ein Advisory Board, eine Beratergruppe, von erfahrenen österreichischen Großunternehmern zur Seite. Das Team selbst hat vor der Firmengründung Erfahrungen im Verkauf und in der Unternehmensberatung im In- und Ausland gemacht.

Die Unternehmensgründung selbst war nicht leicht. "Es ist sicher nicht jedermanns Sache", warnt Repnik. Es sei harte Arbeit, und man dürfe sich nicht entmutigen lassen. "Es lohnt sich aber. Ich habe dabei so viel gelernt, wie ich vielleicht in anderen Unternehmen in drei Jahren nicht lerne", erzählt Repnik. "Und wenn man dann etwas erreicht hat, dann ist es wirklich ein gutes Gefühl."

Das Unternehmen läuft, zeigen sich die Geschäftsführer zuversichtlich, und Prognosen geben ihnen Recht. Für den eLearning Markt sagt das Marktforschungsinstitut Gartner Research Group ein explosives Wachstum voraus. Bis zum Jahr 2003 werden weltweit rund 22 Mrd. Dollar für eLearning (von Unternehmen) aufgewendet werden, verglichen mit aktuell rund 2 Mrd. Dollar.

Ein großes Zukunftsprojekt von LearnChamp ist die Ausweitung des Geschäftsfeldes auf Osteuropa.

LearnChamp Consulting GmbH, Inkustraße 1-7, Stg. 5, 3400 Klosterneuburg; Tel.: 02243/26845-0; Fax: 02243/ 26845-29; E-mail: info@learnchamp.com; http://www.learnchamp.com .