Zum Hauptinhalt springen

Modernes Therapiemanagement bei Krebs

Wissen

Vor allem Biomarker ermöglichen zielgenaue Behandlungen.


Bahnbrechende Fortschritte in der Behandlung vieler Lungenkrebs-Formen konnten in den letzten zwei Jahrzehnten die Überlebenszeit und die Lebensqualität der Betroffenen maßgeblich verbessern. Sowohl die Identifizierung verschiedener Biomarker als auch die Immuntherapie stellen dabei wichtige Säulen dar. Mit zielgerichteten Therapien konnte auch die Verträglichkeit deutlich verbessert werden, betonten Experten am Dienstag im Rahmen einer vom Verein "Leben mit Krebs" veranstalteten Pressekonferenz.

Laut Weltgesundheitsorganisation WHO ist Lungenkrebs weltweit die häufigste Tumorerkrankung. In Österreich sterben jährlich rund 4.000 Menschen mit dieser Diagnose. Bei mehr als der Hälfte der Lungenkrebspatienten findet man molekulare Veränderungen, die das Tumorwachstum antreiben, betonte Dagmar Krenbek vom Institut für Pathologie der Klinik Floridsdorf. Gegen viele stehen heute zielgerichtete Therapien zur Verfügung. Eine solche werde dann individuell nach dem Biomarker-Status der Betroffenen maßgeschneidert. Früher hat man lediglich zwischen kleinzelligem und nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom unterschieden. Heute gibt es Namen wie "KRAS", G12C" oder "EGFR".

Infoveranstaltung

Bei Patienten, bei denen keine derartigen Mutationen gefunden werden, wird etwa nach dem Biomarkern PDL-1 Ausschau gehalten. Bei PDL-1-positivem Befund ist die Chance für ein Ansprechen auf eine Immuntherapie erhöht.

Bei dieser Behandlung wird das körpereigene Immunsystem gegen die Tumorzellen scharf gemacht. Heute wird die Immuntherapie auch schon in früheren Krankheitsstadien eingesetzt. Lange Zeit kam sie erst bei metastasierenden Tumoren zum Einsatz. Diese Behandlungsmethode würde künftig sogar vor einer Operation in Frage kommen, erklärte Barbara Kiesewetter-Wiederkehr von der Meduni Wien. "Positive Studien dazu gibt es hierfür schon, aber noch keine Zulassung."

Über das Thema "Lungenkrebs - Was gibt es neues" informieren Mediziner am Montag, dem 28. November, von 17 bis 19 Uhr im Rahmen einer kostenfreien Informationsveranstaltung des Vereins "Leben mit Krebs" im Apothekertrakt des Schlosses Schönbrunn statt.(gral)