Zum Hauptinhalt springen

Monk gestohlen?

Von Francesco Campagner

Kommentare

Die Meldung schlug ein wie eine Bombe: "Monk gestohlen!" Ich spitzte die Ohren und vernahm es dann deutlich: nein, nicht Monk, sondern Munch - genau genommen nicht er, sondern zwei seiner Werke waren mit Waffengewalt aus dem Edvard-Munch-Museum in Oslo geraubt worden. Fast hätte ich ja die "Monk-Meldung" geglaubt, denn der etwas merkwürdige Ermittler ist dem ORF abhanden gekommen.

Der Mann, den manche - voreilig - für einen Nachfolger des legendären TV-Inspektors Columbo halten, löst seine Fälle zur Zeit nur mehr dienstags auf RTL. Im österreichischen Fernsehen darf er erst nach Olympia wieder in den Dienst treten.

Auch so kann man privaten Fernsehanstalten Zuseher zuführen, wird doch von nun an der ORF mit zwei Folgen Abstand zum Sender RTL nachhinken.

Apropos hinken: Bei den Olympia-Übertragungen des ORF ist das Duo Christopher D. Ryan & Steffi Graf unharmonisch unterwegs. Die beiden können nicht miteinander - und lassen dies auch den Zusehern durch zänkische Statements merken. Mit Robert Seeger hat die ehemalige Weltklasse-Läuferin allerdings keine Probleme. Der Steirer scheint mit und ohne Norweger-Pulli der ideale Partner für Zweier-Moderationen mit Exsportlern zu sein. Vielleicht sollte man Seeger bei Fußballübertragungen in Zukunft im Doppelpack mit Toni Polster aufstellen, dann wären Spiele der Nationalmannschaft zumindest im TV erträglich.