Zum Hauptinhalt springen

Multitasking drückt die Leistung

Von WZ Online

Wissen

Mit Skype telefonieren und dabei Mails schreiben, während MP3s aus den lautsprechern schallen, wirkt möglicherweise nur effektiv. Wissenschafter der Stanford Universität in Palo Alto (Kalifornien) fanden heraus, dass die Leistung und die Konzentration stark unter der gleichzeitigen Belastung leiden.


Sie berichten im Fachblatt Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS), dass bei heftigem Multitasking die Fähigkeit leidet, unwichtige Einzelheiten aus dem breiten Informationsfluss zu filtern und die entscheidenden Details im Gedächtnis abzuspeichern. Die mangelnde Konzentration wurde auch beim Umschalten zwischen verschiedenen Aufgaben sichtbar. Die Studenten, die besonders viele Medien gleichzeitig nutzten, reagierten deutlich langsamer als solche, die nicht so intensives Multi-Tasking betrieben.

Ohne Medienberieselung erbrachten beide Gruppen die gleichen kognitiven Leistungen. Ob der Unterschied bei der Wahrnehmung und Verarbeitung von Fakten in der schwächeren Gruppe am Multi-Tasking liegt - oder aber Menschen mit geringerer Konzentrationsfähigkeit zum Multitasking neigen, konnte das Stanford-Team von Eyal Ophir, Clifford Nass und Anthony D. Wagner bei der Studie mit 262 Studenten nicht eindeutig nachweisen.