Zum Hauptinhalt springen

Nachhall der Nachhaltigkeit

Von Simon Rosner

Kommentare

Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeit, krächzt es aus Lausanne. Dort sitzt das IOC und redet immer von Nachhaltigkeit. Olympische Spiele kosten Stadt und Staat Milliarden, für das IOC aber sind das Investitionen. Weil: Nachhaltigkeit!


Seit Jahren schon müssen Bewerber die Nachhaltigkeit nachweisen, den Olympiern Studien präsentieren, wie sinnvoll die Spiele sind. In den Studien steht, dass neue Sportstätten überfällig waren, die Wirtschaft, der Tourismus profitiert, Bedürftige können in die tollen Athletenquartiere ziehen. Alle sind Sieger.

In Wahrheit hat keine Stadt Bedarf für all diese Sportstätten, die meisten werden bis zur Unkenntlichkeit zurückgebaut. Das kostet wieder Geld. Es wäre längst an der Zeit, dass sich das IOC an diesen Kosten beteiligt. Geld genug hat es ja.