Zum Hauptinhalt springen

Nachhaltigkeit nachgefragt

Von WZOnline, ser

Politik
Schüler lernen in der UNO-City über die SDGs.
© UNIS Vienna

Nachhaltige Entwicklungsziele werden bei einer virtuellen Party vorgestellt.


Wien. Die #GlobalGoals der Vereinten Nationen wollen bis zum Jahr 2030 Hunger und Armut auf der ganzen Welt beseitigen. Jedes einzelne der 17 Nachhaltigkeitsziele erzählt eine eigene Geschichte. Ob es um Gendergleichheit, Frieden auf der Welt, saubers Trinkwasser und Umweltschutz, das Recht auf Bildung oder gerechte Arbeitsbedingungen geht.

Hinter jedem Ziel stehen unterschiedliche Menschen aus den verschiedensten Nationen mit unterschiedlichem Expertenwissen, um diese Jahrtausendziele vorantreiben.

Heute abend zwischen 17 und 18 Uhr bietet der Launch der Internetseite #GlobalGoals der Vereinten Nationen in Wien die Möglichkeit, mit hochrangigen UN Officals und MitarbeiterInnen der verschiedenen Wiener UNO-Organisationen auf Twitter zu chatten und Fragen zu stellen. Diese virtuelle Party wird auf @UN-Vienna gehostet.

Worum es genau geht

Die 17 SDGs decken die Bereiche Umwelt, Wirtschaft, Gesellschaft und globale Partnerschaft ab. Sie sollen nachhaltigen Fortschritt bringen und bis 2030 erreicht werden. Andere Staaten, wie Dänemark, Schweden, Deutschland oder Slowenien haben bereits konkrete Strategien erarbeitet und mit deren Umsetzung begonnen. Das freiwillige Abkommen, das für alle Staaten gilt, wurde Anfang 2016 auch von Österreich unterzeichnet.

#GlobalGoal
#VirtualLaunchParty

Sustainable Development Goals (SDGs)