Zum Hauptinhalt springen

Nah und Frisch steigt mit Hofer und Billa in den Ring

Von Petra Medek

Wirtschaft

Online-Reiseangebot des Händlers wird stark erweitert. | Wien. Was als Experiment begann, geht nun in Serie: Das Hotelmanagement-Unternehmen Vienna International (VI) weitet das über die Nah-und-Frisch-Händler angebotene Reiseangebot deutlich aus.


Damit steigt die Kette von unabhängigen Lebensmittelhändlern in den Ring mit Hofer Reisen oder ITS Billa Reisen. Ab sofort wird die Homepage von Nah und Frisch 100 bis 120 Reiseangebote auflisten. Bis dato wurde lediglich ein Folder pro Monat mit acht Reisen aufgelegt. VI bietet nicht nur - wie zu Beginn der Kooperation im Frühsommer 2007 - eigene Hotels an, sondern kauft nun mehrheitlich Packages dazu. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Auto- und Kurzreisen.

Im ersten Jahr wurden rund 4000 VI-Packages bei den Nah-und-Frisch-Händlern verkauft, erklärt -Manfred Müller, Geschäftsführer von Nah und Frisch.

Adeg: "Platz für alle"

Derzeit gehören österreichweit 685 Kaufleute unter sein Dach. Einige mehr könnten es bald, werden, hofft Müller. Denn Rewe muss sich im Zuge der Adeg-Übernahme, wie berichtet, laut EU von einigen Standorten trennen. Nah und Frisch ist nun bemüht, die Adeg-Kaufleute anzuwerben. "Wir haben Platz für alle", so Müller.