Zum Hauptinhalt springen

Nationalisten und PSE im Aufwind

Von Rainer Mayerhofer

Politik

Bei den Regionalwahlen im Baskenland am 17. April zeichnen sich nach einer jüngsten Umfrage Zuwächse für die Nationalisten (PNV-EA) und Sozialisten (PSE) ab.


Die Umfrage des Zentrums für Soziologische Untersuchungen sieht die Partei von Regierungschef Juan Jose Ibarrtexe knapp unter der absoluten Mehrheit und sagt ihr 35 bis 37 der 75 Sitze im Regionalparlament voraus. Derzeit hat sie 33. Die Sozialisten könnten von derzeit 13 auf 18 bis 19 Sitze kommen und damit die Volkspartei (PP) überholen, der ein Verlust von zwei ihrer bisher 19 Sitze vorausgesagt wird.

Wenn Ibarretxe die absolute Mehrheit knapp verfehlt, könnte er wie bisher mit dem Wahlbündnis Vereinigte Linke-Ezker Batua weiterregieren, das zu seinen bisherigen drei Sitzen einen dazugewinnen dürfte. Der ETA nahestehende Gruppen (bisher 7 Sitze) dürfen nicht antreten.