Zum Hauptinhalt springen

Neid und Vorsicht

Von Tamara Slavik

Kommentare

Natürlich ist rechtlich nichts erwiesen. Natürlich muss es nichts heißen, wenn ein international renommierter Klub jemanden verbannt. Und allen Gerüchten muss man schließlich auch keine Bedeutung beimessen. "Wo neue Partner auftauchen, gibt es auch Neider", sagt Austria-Manager Markus Kraetschmer zur zumindest obskuren Causa Erol User. Klingt logisch. Doch Zweifel dürften zumindest angebracht sein. Schließlich soll es schon Fälle gegeben haben, in denen Funktionäre und vermeintliche Gönner Vereinen finanziell und/oder Image-mäßig Schaden zugefügt haben. Die Geschichte mahnt zur Vorsicht. Und nicht immer muss Neid dahinterstehen.

Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/abseits