Zum Hauptinhalt springen

Neue, alte Rektoren

Von Barbara Ottawa

Wissen

Mittlerweile haben die Universitätsräte an zwölf der zukünftig 21 österreichischen Hochschulen die neuen Rektoren gewählt, die ab dem nächsten Semester unter dem UG 02 amtieren werden.


Der Universitäsrat der TU Graz hat den Chef der deutschen Fernuniversität Hagen, Hans Hoyer, zum Rektor gewählt.

An der TU Wien bleibt der derzeit amtierende Rektor, Peter Skalicky, auch im neuen Universitätsgesetz Uni-Chef. Er ist bereits seit 1991 Rektor der TU Wien und wurde nun vom fünf-köpfigen Universitätsrat für weitere vier Jahre bestätigt.

Auch an der Kunstuniversität Graz wird sich der Name des Rektors für die nächsten vier Jahre nicht ändern. Otto Kolleritsch wurde wiedergewählt.

Insgesamt wurden bei den 12 Wahlgängen neun Rektoren wiederbestellt. Nur an der Boku mit Hubert Dürrstein und an der TU Graz kommt ein neues Gesicht in die Chefetage. Aus der Wahl an der Medizin-Uni Wien ist der amtierende Dekan der medizinischen Fakultät als erster Rektor der Universität, die unter dem UG02 neu gegründet wird, hervorgegangen.

An der Uni Graz, die ihre Rektorsausschreibung wiederholt hatte, weil sich keine Frau für den Posten beworben hatte, hat das Gründungskonvent dem Universitätsrat nun einen Zweiervorschlag für die Rektorswahl vorgelegt: Darauf finden sich der amtierende Rektor Lothar Zechlin und der Linzer Betriebswirt Alfred Gutschelhofer.

Am Mozarteum, wo sich auch die ehemalige Präsidentschaftskandidatin Heide Schmid um den Rektorsposten beworben hat, wurde folgender Vorschlag erstellt: Helga Dostal (Theatermuseum Wien), Rektor Roland Haas, als dritter wurde der scheidende Intendant des Salzburger Landestheaters, Lutz Hochstraate gereiht und als letzter Udo Zimmermann (Oper Berlin)

Eine Liste aller Universitätsräte finden Sie auf der Homepage der "Wiener Zeitung" unter:

http://www.wienerzeitung.at/linkmap/bildung/uniraete.htm