Zum Hauptinhalt springen

Neue innovative Jobbörse

Von Rosa Eder

Wirtschaft

Auf der Suche nach einem neuen Job führt kein Weg mehr am Internet vorbei. Aber auch Arbeitgeber bedienen sich verstärkt dieses Instruments, um offene Stellen zu besetzen. Mit "work4me" ist der österreichische Arbeitsvermittlungsmarkt um einen Anbieter reicher.


Die neue elektronische Job-Plattform geht auf eine Idee des Berufsförderungsinstituts Wien (bfi Wien) zurück, allen Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern die Möglichkeit zu geben, ihren Traumjob zu finden. "work4me steht aber allen Jobsuchenden offen", betonte Georg Kerényi, einer der beiden Geschäftsführer der neuen Stellenbörse gestern in einer Pressekonferenz. Arbeitssuchende können sich gratis auf der Internetplattform präsentieren, für Firmen ist die Teilnahme kostenpflichtig, wobei die Kosten unter jenen der Mitbewerber - Kerény nennt konkret Standard online, jobpilot und jobfinder - liegen.

work4me widmet sich insbesondere dem "Basis-Arbeitsmarkt" in Österreich. "Wir verstehen darunter operativ tätige, ausführende Arbeitnehmer", betonte Kerény. Bei vergleichbaren bestehenden elektronischen Stellenbörsen liege das Hauptaugenmerkt auf Führungskräften im mittleren und oberen Management und Akademikern. auf work4me wolle gezielt jene Arbeitssuchenden ansprechen, die Berührungsängste mit dem Medium Internet haben und ihnen diese Möglichkeit, einen Job zu finden, erschließen. "Das Internet ist die modernste und schnellste Technik, um Arbeitnehmer und Arbeitsgeber zusammenzuführen", so Kerény.

Als Besonderheit streicht Co-Geschäftsführer Robert Ladinig hervor, dass die Bewerbungsprofile von work4me deutlich mehr Aussagekraft haben als andere Jobbörsen. Die Datenbank werde laufend erneuert, "Dateileichen" regelmäßig entfernt.

http://www.work4me.at

http://www.bfi-wien.at