Zum Hauptinhalt springen

Neues vom Weltuntergang

Von Hermann Schlösser

Kommentare

Im "Heute Journal" (ZDF) am Dienstagabend stellte Marietta Slomka die Frage, ob der Teilchenbeschleuniger, der dieser Tage in Betrieb genommen wurde, das Bestehen der Erde gefährden könnte. Als Experten befragte sie dazu Harald Lesch. Dieser Astrophysiker ist im Deutschen Fernsehen häufig zu sehen, weil er verständlich und elegant formulieren kann.

Der Experte sagte also, was im Teilchenbeschleuniger vor sich gehe, geschehe im Weltall ständig und habe bis dato nicht zur Ausrottung der Menschheit geführt. O-Ton Lesch: "Die Tatsache, dass die Kritiker existieren, beweist, dass sie Unrecht haben." Darauf entgegnete die ironiebegabte Moderatorin: "Sollten sie aber doch Recht haben, berichten wir übermorgen über den Weltuntergang." Das war ein geistvoller Einspruch gegen die allseits grassierende Apokalypsen-Stimmung.