Zum Hauptinhalt springen

Nicht länger nur für den harten Kern

Von Walter Hämmerle

Politik

Die Grünen haben aus alten Fehlern gelernt - und gewinnen neue Wähler.


Wien. Für Außenstehende schaut es oft nicht so aus, aber tatsächlich ist jede Forderung, jeder Vorschlag - na ja, sagen wir: fast jeder - in eine größere Strategie eingebettet. Auf diese Weise wollen Parteien ihr Potenzial so gut es irgend geht ausschöpfen. Darüber reden die Parteien allerdings selten öffentlich. Entgegen dieser Tradition - und vor dem Hintergrund der teils erstaunlichen Zugewinne bei den letzten Wahlen - hat Grünen-Bundesgeschäftsführer Stefan Wallner Einblick in die Strategie für das laufende Wahljahr gegeben.

Dass den Grünen in Sachen Umweltschutz und Kampf gegen Korruption hohe Glaubwürdigkeit attestiert wird, überrascht nicht; auch dass sie das Image einer jungen, modernen Partei tragen, stimmt mit der allgemeinen Wahrnehmung überein.

Spannender sind die Defizite, die in der Vergangenheit einen Beitrag dazu geleistet haben, dass die Grünen hinter den Erwartungen geblieben sind. So attestieren auch Wähler, die sich theoretisch vorstellen können, die Grünen zu wählen, der Partei mangelndes Gespür für die Probleme der Menschen im Alltag. Zudem würden Ziele und Positionen oftmals unklar, das heißt ideologisch-abstrakt formuliert. Das mag hoch politisierte Bürger freuen, die überwältigende Mehrheit der Menschen tickt jedoch anders - themenorientierter, personenorientierter, kurz: praktischer.

Die Partei hat sich dies zu Herzen genommen und ihren Stil verändert. Statt Parteiprogramme in Kurzversion auf Wahlplakate zu schreiben, wird nun mit emotionalen Sujets und griffigen Slogans gearbeitet, werden abstrakte Themen auf konkrete Lebensumstände heruntergebrochen. Um die Durchgängigkeit von Themen und die Wiedererkennbarkeit im Stil zu steigern, werden alle fünf Wahlkämpfe im heurigen Jahr von einer Agentur betreut.

Zur neuen Strategie gehört es auch, Präsenz im Alltag zu zeigen. Zu diesem Zweck wird Parteichefin Eva Glawischnig auch heuer wieder auf Österreich-Tour geschickt. Unter dem Motto "Eva deckt auf" wird sie sich vom 27. Mai bis 8. Juni dem Thema gesundes Essen widmen.