Zum Hauptinhalt springen

Palästinenser starten Sauberkeits - Kampagne

Von WZ Online

Politik

Mit einer symbolischen "Sauberkeits-Kampagne" will die palästinensische Autonomiebehörde den Gazastreifen von den Spuren der 38-jährigen Besatzung durch Israel befreien. Ministerpräsident Ahmed Korei gab am Dienstag den Startschuss zu der Aktion, mit der vor allem politische Banner und Slogans im Zusammenhang mit der Besatzung aus dem Palästinensergebiet entfernt werden sollen.


Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 18 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Gekleidet in ein weißes T-Shirt mit der Aufschrift "Gaza sauber und frei" übermalte Korei ein Graffiti auf einer Mauer in Gaza mit weißer Farbe. "Wir fangen mit den Slogans der palästinensischen Autonomiebehörde an, um zu zeigen, dass es keine Ausnahmen gibt", sagte Korei. "Heute wischen wir die Besatzung fort und vernichten alle Spuren."

Freiwillige in Gaza übermalten weitere Slogans an Hauswänden, fegten die Straßen und rissen Plakate der verschiedenen Palästinenserorganisationen wie Koreis Fatah, der radikalislamischen Hamas und des Islamischen Jihad von den Wänden. Korei äußerte die Hoffnung, dass nach dem israelischen Abzug aus dem Gazastreifen eine Räumung des Westjordanlands und Jerusalems folgen werde.