"Sche woas, oba a Haufn Huarnkinda woan a dabei"

Von Vom Rohrbacher Fredl

Sieben Joa woa i a Teu von da drucktn "Wiener Zeitung".


I da Setza, hob imma brav ghacklt in Satzstudios, diversn Repros, oba doch meist in klanan Druckarein. - Im 16a-Joar haums mi mit 51!, bei da "WZ" gnumma, i hobs fost net pockt, des woa jo zum Schrein, und zum Schluss deaf i jetzt a no wos schreim! / Da Umgaung mit de Redakteur, wundaboa merk i, höflich sans a. - De hoidn guad zsaum, bei da Konfarenz hoit a bissl weniga. / In weitara Foig, in "meina" Obteilung, hauma ghacklt echt wöd. - I öta, de Partie fost olle jinga oba leiwand, und nur des hot zöd. / Unzöhlige Schuastabuam hauma entfernt, und an Haufn Huarnkinda unschädlich gmocht, a tausende unnedige Zwischenräume unsichtboa gmocht - und meistns dabei a no a schmähgfiat und glocht. / Initiale oft eigfügt, oda a eleminiat, im Kölla deaf kans sei, maunche "Kinstla" haums oft trotzdem probiat. - Tausende Artikel repariert, Müllionen Kilometa mit da Maus absolviert. / De Grafik ume, des Büdl aufe, des mochma doch a so! - Des Hackln woa wirklich klass, sog i mit Stoiz Eich scho! / Fia ollas und imma bereit, oft nie, is kumma zu an Streit. - Zerst redn, daun da Entscheid, es woa wirklich a leiwande Zeit. / Es hot scho a kost vü Kroft, oba gern hob i des gmocht. - Fia de Republik und v. a. fia Eich, di werte Leserschoft! De Fochsproch (Schuastabuam, Huarnkinda) kennts gugln, des empfö eich i. Und zum End natirlich herzlich: Ollas Guade fia Eich! - und a fia mi!

Diesen Artikel finden Sie in Printform am 30. Juni 2023 - ein letztes Mal - in Ihrer "Wiener Zeitung"

A Trauagspü in echt

Des End von da drucktn "WZ"

Media Quota Marx 3.3,

3. Hieb, Maria-Jacobi-Gossn 1,

Fr., 30.06.23, 9e aufd Nocht