Zum Hauptinhalt springen

Scheuch will Haider-Nachfolger in Kärnten werden

Von WZ Online

Politik

Das Kärntner BZÖ wird am 15. November einen außerordentlichen Parteitag in Klagenfurt abhalten. Dieser ist durch den Unfalltod von Parteichef und Landeshauptmann Jörg Haider notwendig geworden. Der geschäftsführende Obmann der Orangen, Uwe Scheuch, wird sich den Delegierten als Haider-Nachfolger an der Parteispitze zur Wahl stellen.


Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 15 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Auch die notwendigen Nachbesetzungen in den Gremien würden vorgenommen werden, sagte Scheuch am Freitag.

Bundesspitze im März 2009

Der Bundesparteitag des BZÖ soll erst nach der für März geplanten Kärntner Landtagswahl stattfinden. Dort soll ein Nachfolger für Haider als Bundesparteichef gewählt werden.

Designiert wurde dafür sein früherer Pressesprecher Stefan Petzner. Ob es dazu kommt, wird von Beobachtern allerdings bezweifelt.

Beschwerde gegen Kabarett

Aktuell ist das BZÖ Kärnten damit beschäftigt, Unterschriften für eine sogenannte Popularbeschwerde an den Bundeskommunikationssenat (BKS) zu sammeln. Man will damit Beschwerde gegen eine satirische Sendung der Kabarettisten Stermann & Grissemann einlegen, die sich mit Kult um den Tod Jörg Haiders beschäftigt hat.