Zum Hauptinhalt springen

Streik bei VW in Mexiko

Von WZ Online

Wirtschaft
Kommt die Produktion des neue Beetle ins Schleudern?
© VW de Mexico

Die Arbeiter des mexikanischem Volkswagen-Werks treten nach gescheiterten Tarifverhandlungen in einen Streik. Der Ausstand sollte noch am Dienstagvormittag mexikanischer Zeit (18.00 Uhr MESZ) beginnen, wie Gewerkschaft und Unternehmen mitteilten.


Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 14 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Die Arbeiter verlangen nach Aussagen von Gewerkschaftsführer Victor Cervantes drei Prozent mehr Lohn. VW hatte ein Prozent mehr Geld ab Februar 2010 sowie eine Einmalzahlung angeboten. Das Unternehmen will die Verhandlungen fortführen.

Die Arbeiter verdienen in dem Billiglohnland durchschnittlich 370 Pesos (etwa 20 Euro) pro Tag.

In der mexikanischen VW-Fabrik in Puebla unweit von Mexico Stadt sind rund 13.500 Mitarbeiter beschäftigt. Unter anderem wird dort das Käfer-Nachfolgemodell New Beetle gebaut. Durch den Streik wird die Produktion von 1.500 Autos täglich lahmgelegt.

(Quellen: AP, APA)