Zum Hauptinhalt springen

Türkei bombardiert den Nordirak

Von WZ Online

Politik

Die türkische Armee hat am Dienstag nach eigenen Angaben erneut Stellungen der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) im Norden des Irak bombardiert.


Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 15 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

ie Luftwaffe habe Ziele in den Kandil-Bergen angegriffen, erklärte die Armee auf ihrer Internetseite. "Die Flugzeuge haben ihre Mission erfolgreich erfüllt und sind sicher zu ihren Stützpunkten zurückgekehrt", hieß es in der Stellungnahme.

Das türkische Parlament hatte Anfang Oktober die Verlängerung des Mandats für Armee-Einsätze im Nordirak um ein Jahr beschlossen.Von Nordirak aus verübt die PKK nach Angaben der türkischen Regierung Angriffe gegen die Türkei.

Die PKK kämpft seit 1984 für einen kurdischen Staat oder größere Autonomie im mehrheitlich von Kurden bevölkerten Südosten der Türkei. Neben der Türkei stufen auch die EU und die USA die PKK als terroristische Organisation ein.

Siehe auchDossier: Kurdistan