Zum Hauptinhalt springen

Türkei in der EU unerwünscht?

Von Heike Hausensteiner

Europaarchiv

Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 21 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Mit ihren 65 Millionen Einwohnern würde die Türkei die EU politisch und wirtschaftlich destabilisieren, sollte sie als Mitglied aufgenommen werden. Das meint der Sprecher der dänischen Volkspartei, Peter Skaarup. Er fordert von der dänischen Regierung eine Erklärung über die Auswirkungen einer türkischen EU-Mitgliedschaft auf den Arbeitsmarkt und darüber, ob sie die Aufnahme der Türkei unterstützt. Skaarup jedenfalls lehnt einen Beitritt des moslemischen Landes ab.