Zum Hauptinhalt springen

Übernahmeangebot für Böhler-Uddeholm

Von WZ Online

Wirtschaft

Der Generaldirektor des börsenotierten Edelstahl-Hersteller Böhler-Uddeholm, Claus Raidl, hat den Einstieg eines "ausländischen Finanzinvestors" bestätigt. Den Namen wollte er noch nicht nennen.


Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 17 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Laut Raidl handelt es sich um "einen Investor, den wir kennen und der auch Beteiligungen in Österreich hält, die wir kennen."

Raidl erklärte, dass ein freiwilliges Übernahmeangebot bereits der der Übernahmekommission gemeldet worden sei. Der Investor steige aber nur dann ein, wenn Böhler-Uddeholm zustimme. An der Börse wurden als mögliche Namen CVC Capital Partners und der US-Fonds Cerberus genannt.

Der Aktienhandel war heute früh ausgesetzt worden. Ab elf Uhr war der Titel wieder im Handel. Nach Handelsaufnahme lag die Aktie bei 72,00 Euro und damit 11,54 Prozent unter dem letzten Schlusskurs.

Am Freitag hatte die Aktie kurz vor Börsenschluss eine Kursrallye hingelegt und um 30,43 Prozent im Plus geschlossen.