Zum Hauptinhalt springen

Verbund: Neuer Vorstand kommt

Von Harald Waiglein

Wirtschaft

Aufsichtsrat zur Ausschreibung ermächtigt. | Wien. Der Verbund-Aufsichtsrat hat am Dienstag die Weichen für die geplante Schaffung eines neuen Vorstandspostens gestellt. Der Aufsichtsrat wurde ermächtigt, einen Vorstandsposten für internationalen Stromhandel auszuschreiben. Die Ausschreibung soll in den nächsten Tagen durchgeführt werden.


Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 17 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Es gilt als fix, dass der neue Posten mit dem SPÖ-nahen Verbund-Manager Christian Kern besetzt wird. Dadurch wird ein großkoalitionäres Gegengewicht zur ehemaligen ÖVP-Abgeordneten Ulrike Baumgartner-Gabitzer geschaffen. Sie wurde bereits vor einem Monat für einen neuen Vorstandsposten im Verbund nominiert und soll ihr Amt Anfang 2007 antreten. Der jetzige Verbund-Generaldirektor Hans Haider muss seinen Sessel am 10. Mai nächsten Jahres räumen. Sein Amt übernimmt Finanzvorstand Michael Pistauer - allerdings nur bis zum Antritt seines Ruhestandes Ende 2008. Danach dürfte entweder Kern oder Baumgartner-Gabitzer die Konzernleitung übernehmen.

Eklat in Sitzung

Bei der Aufsichtsratssitzung soll es dem Vernehmen nach zu heftigen Wortgefechten zwischen Verbund-Chef Haider und Aufsichtsrats-Präsident Erhard Schaschl gekommen sein. Der Hintergrund: Jener Vorstandsposten, für den Baumgartner-Gabitzer nominiert wurde, soll laut Ausschreibung unter anderem für den Bereich "Recht" verantwortlich sein. Für diesen Bereich ist allerdings derzeit Haider zuständig. Haider soll sich jedoch hartnäckig dagegen wehren, Kompetenzen vorzeitig abzugeben.