Zum Hauptinhalt springen

Wer wird Chef der Bahn-Holding?

Von Veronika Gasser

Wirtschaft

Für die neu geschaffene ÖBB-Holding wird ein Vorstandsdirektor gesucht. Die Position wurde in der "Wiener Zeitung" ausgeschrieben. Weiters sucht der ÖBB-Aufsichtsrat einen Vorstand für die Güterverkehrs AG sowie je einen Geschäftsführer für die Dienstleistungs- und die Immobilien GmbH.


Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 19 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Für die neuen ÖBB-Töchter und deren Holding, die nach der Bahnteilung entstanden sind, wird eine neue Führungscrew gesucht. Nachdem der ehemalige FP-Klubdirektor, Josef Moser, Präsident des Rechnungshofes wurde, ist seine Position in der ÖBB-Holding frei geworden. Auch wenn Bahninsider wettern, dass die Besetzungslisten längst auf politischer Ebene geschrieben wurden, muss der offizielle Weg beschritten werden.

Einige der neu entstandenen Posten sind schon besetzt. So stehen die Vorstände der Infrastruktur Bau AG vorerst fest: SCHIG-Vorstand Gilbert Trattner, HL-AG-Vorstand Georg Michael Vavrovsky und der Leiter der ÖBB-Abteilung Planung und Engineering Thomas Türinger. Die Infrastruktur Betriebs AG werden der derzeitige Infrastruktur-Chef Alfred Zimmermann und der Leiter des ÖBB-Bereiches Netz Peter Klugar leiten.

Eigentlich gilt der ehemalige FP-Politiker Gilbert Trattner als aussichtsreichster Kandidat für den Holding-Posten, Überraschungen sind jedoch nicht auszuschließen. Der Ex-Post-Finanzvorstand Josef Halbmayr, er steht der ÖVP nahe, könnte entweder bei der Güter- oder bei der Personenverkehrs AG Vorstand werden.