Zum Hauptinhalt springen

Werbung für die Werbung

Von Petra Medek

Wirtschaft

Die bereits sechste Kampagne des Markenartikelverbandes (MAV) rührt nicht nur die Werbetrommel für Markenartikel, sondern ist gleichzeitig auch "Werbung für die Werbung."


Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 22 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Bereits zum sechsten Mal hat der MAV heuer die Kampagne unter dem Motto "Achten Sie auf die Marke" in Kooperation mit VÖZ und ORF durchgeführt. Mit der Kampagne könne ein überdurchschnittlich hoher Recall erreicht werden, sagte Agenturchef Mariusz Jan Demner gestern im Rahmen der MAV-Pressekonferenz.

Heuer wurden 46 Marken beworben mit 12.700 Großplakaten, 48 Printanzeigen und 110 TV-Einschaltungen. Den Werbedruck bezifferte Demner mit 4,4, Mill. Euro. Über die Kosten der Kampagne machte er keine Angaben, jedoch seien die Werbeträger den Markenartiklern unter dem Motto "Werbung für die Werbung" sehr entgegen gekommen.

MAV-Präsident Friedrich Stara verwies auf die volkswirtschaftliche Bedeutung der Markenartikelindustrie: Die Hälfte der umsatzstärksten Unternehmen seien Markenproduzenten mit einem Gesamtumsatz von 20 Mrd. Euro. 400 Mill. Euro wende die Markenindustrie für allein für klassische Werbung auf.