Zum Hauptinhalt springen

"Wir geben Ihnen PS, um sie Ihnen wegzunehmen"

Von Tamara Slavik, Sölden

Wirtschaft

Das Eis, auf das man sich im Winter mit einem Fahrzeug mit Heckantrieb begibt, sei besonders glatt - das war eine der ersten Lektionen, die wir im besten Fall schon in der Fahrschule, im schlimmsten bei einer der ersten Ausfahrten im Straßengraben lernten. Dass diese Regel da ist, um gebrochen zu werden, versuchen uns nun die Technik-Instruktoren von BMW Jahr für Jahr bei speziellen Winter-Trainingskursen weiszumachen.


Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 19 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

"Alle wollen heute möglichst viele PS haben. Wir geben sie Ihnen. Aber weil wir wissen, dass Sie gar nicht damit umgehen können, nehmen wir sie Ihnen einfach in gewissen Situationen über unsere Regelsysteme wieder weg. Sie müssen's nur zahlen" - in Anbetracht der Schnee bedeckten Fahrbahnen in Sölden, über die die Teilnehmer des BMW-Winter-Technikkurses in wenigen Minuten glühen werden, wirken die Worte von Chefinstruktor Thomas Karl beruhigend. Wie dann auch eben auch die Tests selbst. Denn mittels des Regelsystems DSC (Dynamische Stabilitäts Control) ist eine sichere Kurvenlage - bei halbwegs vernünftiger Geschwindigkeit - auch mit Heckantrieb auf glattem Untergrund keine Hexerei mehr. Dabei messen Sensoren Raddrehzahlen, Querbeschleunigung und Gierrate, erkennen instabile Fahrzustände sofort und reduzieren die zur Verfügung stehende Motorleistung. Oder, wie Karl es ausdrückt: "Geben's einmal in der Kurve Vollgas, dann denkt sich der 'du narrischer Kamp'l, dir nehm ich jetzt gleich einmal PS weg'!" Technisch möglich ist heutzutage schon fast alles, die Schwierigkeit bestehe lediglich in der Gratwanderung zwischen größtmöglicher Sicherheit und dem "BMW-typischen Fahrspaß". Doch auch dafür hat man eine Lösung parat: Das bei Autos mit Heckantrieb wahlweise einschaltbare DTC (Dynamische Traktions Control) lässt einen höheren Schlupf an den Antriebsrädern zu, wodurch eine sportlichere Fahrweise möglich bleibt.

"Und jetzt kommt's noch schlimmer: Wir nehmen Ihnen nicht nur die PS weg, sondern sagen Ihnen sogar, Sie sollen beim Bergabfahren die Füße vom Bremspedal nehmen!", kündigt Karl mit breitem Grinsen an. Nicht wegen einer seltsamen sadistischen Neigung, sondern wegen eines weiteren ausgeklügelten Systems: Nur noch das Betätigen des HDC-(Hill Descent Control)-Buttons ist notwendig, dann bremst sich selbst der schwerste X5 bei mäßiger Ausgangsgeschwindigkeit von selbst auf 8 km/h ein.

Kann eigentlich nicht mehr viel passieren - es sei denn, man kommt schon beim Anblick der Elektronik-Knöpfe im Cockpit ins Schleudern. Bei diesem Problem können nur noch die Technik-Kurse Abhilfe schaffen.

Weitere Infos: http://www.bmw.de/fahrertraining .