Zum Hauptinhalt springen

Zeitreise in die Sechziger Jahre

Von Hermann Schlösser

Kommentare

Unter dem Titel "Summer of love" zeigt arte zurzeit Filme und Musik aus den Sechziger und frühen Siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Dabei wird diese kurze Zeitspanne durchaus verklärt, als ob sie das goldene Zeitalter der Jugend- und Freiheitskultur gewesen wäre. (Je länger die Jugendjahre zurück liegen, desto goldener erscheinen sie denen, die sie einst erlebt haben. Das nennt man Nostalgie.)


Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 17 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Am Dienstagabend wurden zwei sehr zeittypische Filme gezeigt (erst "Barbarella", und dann "Je taime"). Dazwischen war ein Bericht vom heurigen "Isle of Wight-Festival" zu sehen: Dort traten auch einige Veteranen auf, die schon zwischen 1968 und 1970 auf der Isle of Wight gesungen haben. Und siehe da: Zumindest einer von ihnen hat sich die Power seiner Frühzeit ungebrochen bewahren können. Sein Name: Mick Jagger.