Zum Hauptinhalt springen

ZiB 2 in splendid isolation?

Von Manfred A. Schmid

Kommentare

Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 24 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Der ORF ist mit Recht auf seine Informationskompetenz stolz. Das gilt vor allem für die Hörfunk-Journale, bislang aber auch für die "ZiB"-Sendungen. In letzter Zeit bin ich mir da aber nicht mehr so sicher. Ein Tiefpunkt wurde in der

von Johannes Fischer moderierten "ZiB 2" am Mittwoch erreicht. Neben einem viertelstündigen Interview mit Noch-FPÖ-Obmann Jörg Haider über dessen umstrittene Vorschläge zur Gangart Österreichs gegenüber der EU, das der Kärntner Landeshauptmann ungebremst in eine Belangsendung umfunktionierte, und einigen Reaktionen darauf, reichte es gerade noch für einen Bericht über ein neues Medikament und über eine kontroversielle Kunstausstellung.

Das soll alles gewesen sein? Sonst tat sich nichts Nennenswertes bei uns und anderswo? Bitte rasch aufwachen, Ihr lieben Leute im Informationsbunker am Küniglberg. Weltoffenheit ist gefragt, keine Nabelschau.