HINWEIS:  Das nächste Heft des Wiener Journals erscheint am 5. Juni. 

Wiener Journal von 22. Mai 2020 - © Irma Tulek
Wiener Journal von 22. Mai 2020 - © Irma Tulek

Archäologische Funde früherer menschlicher Kulturen geben den Wissenschaftern mitunter Rätsel auf: Wer hat diesen Tempel gebaut? Wie konnte man mit damaligen Mitteln ein Bauwerk wie die Pyramide von Gizeh errichten? Wofür sind die Nazca-Linien gedacht? Wie kommt ein Astronaut in eine Felszeichnung? Und was bitte steht im Voynich-Manuskript? ("Rätselhafte Vergangenheit"). Auch in der digitalen Welt wimmelt es von Rätseln, Knobeleien und Wortspielen. Ein kleiner Überblick und das schwerste Rätsel, das es derzeit zu lösen gilt. Und nicht vergessen, immer auf die Stolpersteine achten ("Die rätselhaften Seiten des Internet"). Dass das Spiel der Könige, Schach, Rätsel aufgibt, ist nicht neu. Eines ist besonders bekannt. Und auch die Philosophie hat eines beizusteuern ("Was wollte Dilaram sagen" und "Das schwierigste aller Rätsel").

Peter Krobath: "Sagt einem bloß beim Yoga keiner"