Wiener Journal 14.6.2019 - © M. Siepmann/Picturedesk
Wiener Journal 14.6.2019 - © M. Siepmann/Picturedesk

Höhlen sind auch für den modernen Menschen geheimnisvoll geblieben. Da kann man noch so viel von Physik und Geologie verstehen, die Dunkelheit, die sich tief unter der Erde ausbreitet, hat für menschliche Wesen etwas Unheimliches. Daher ist es auch kein Wunder, dass sich zahllose Überreste vom frühen Leben der Menschen in den Tiefen der Erde finden: Knochen, Werkzeuge, Kunstwerke – eine Jahrtausende alte Welt ("Geheimnisvolle Höhlen"). Eine besondere Attraktion sind natürlich Eiszeithöhlen, wie man sie in der Schwäbischen Alb findet, in denen sich die modernen Exemplare des Homo sapiens auf Segway-Rollern fortbewegen, allerdings nicht ohne zuvor die Fellkleidung der frühen Vorfahren anprobiert zu haben ("Am Weltkultursprung").

Außerdem in diesem Heft die Kolumne von Peter Krobath ("Ich bin der eigentliche Demodepp") sowie ein Reisebericht von Michael Biach über das Höhlensystem unter Budapest ("Tief unter der Stadt").