Wissenschafter behaupten, das Pferd wäre schon längst ausgestorben, hätte nicht der Mensch seinen Wert und Nutzen für sich erkannt und dieses Tier domestiziert. Und so begleitete und begleitet es die Menschen seit tausenden von Jahren als Reit-, Arbeits- und Lasttier.

In neuerer Zeit hat man das Pferd auch als Therapeut und Meister in Sachen Körpersprache entdeckt und setzt es gerne bei der Behandlung verschiedener körperlicher und geistiger Probleme ein. Aber das Pferd dient auch als Nahrungsmittel.

Die Fiakergespanne sind quasi ein Wahrzeichen Wiens und werden von Touristen gerne für eine Stadtrundfahrt genutzt. Ein spätberufener Kutscher zeigt einem spätberufenen Kunden die Stadt auf eine ganz andere Art und Weise.