Wiener Journal 12.4.2019 - © Bertrand Guay/afp
Wiener Journal 12.4.2019 - © Bertrand Guay/afp

Da war er noch einmal präsent, wenn auch nur indirekt. Bei der Pariser Fashion-Week, bei die Frühjahrs- und Sommertrends für die Damenmode präsentiert wurden, trat Karl Lagerfeld (1933 – 2019) zwar nicht mehr persönlich auf, doch war sein Stil überall in den Kollektionen präsent, vor allem seine Fähigkeit, aus historischen Bezügen Neues zu entwickeln. Dieses Mal befasste er sich vor allem mit Blumenmotiven und Stickereien aus dem 18. Jahrhundert, also ein Zeichen von Hedonismus und Fröhlichkeit zum Abschied von der großen Modebühne ("Ein Mode-Sommer für Hedonisten"). Bemerkenswerte spielerische Transformationen sind auch der Französin Lucile Roy gelungen, die mit der Einfachheit von Männerhemden gespielt hat und zu interessanten Ergebnissen kommt ("Die Entdeckung der Einfachheit").

Außerdem in diesem Heft die Kolumne von Peter Krobath  ("Für den Frühling, fürchte ich, geht sich das nicht mehr aus") sowie ein Reisebericht von Gerhard Krause über Kanada ("Jede Menge Überraschungen").