HINWEIS:  Das nächste  Wiener Journal erscheint am 22. Jänner.

Wiener Journal 8. Jänner 2021 - © VGA - Verein für Geschichte der Arbeiterbewegung
Wiener Journal 8. Jänner 2021 - © VGA - Verein für Geschichte der Arbeiterbewegung

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte" – und doch können Worte noch viel gewaltigere, vielfältigere Bilder im Kopf des Lesers erzeugen. Bestes Beispiel: Reportagen. Dass das auch heute in unserer bilderlastigen Zeit funktioniert, beweist die Zeitschrift "Reportagen". Seitenlange Texte ziehen vor allem eine junge Leserschaft in ihren Bann ("Die Magie des Erzählens"). Ein Meister der Reportage war Max Winter, der auf dem Cover abgebildet ist. Er zeichnete Anfang des 20. Jahrhunderts ein Bild von Wien, wie es realistischer nicht sein konnte. Er lebte mit Obdachlosen, ließ sich verhaften, um das Treiben auf einer Polizeiwache beschreiben zu können, und begleitete Kanalarbeiter in den Wiener Untergrund – und schilderte daraus eine Szene, die später Eingang in den Film "Der dritte Mann" fand ("Ein Reporter auf Strottgang").

Florian Flieger erforscht Paramaribo und Peter Krobath findet sich "Willkommen in der neuen Wirklichkeit".