21.06.2019 - © Steve Halama
21.06.2019 - © Steve Halama

Das Feuer ist wahrscheinlich einer der wichtigsten Begleiter der Menschheit. Den alten griechischen Mythen zufolge, hat es Prometheus den Göttern gestohlen und seinen Schützlingen, den Menschen, gebracht. Die ganze Zivilisation wurde davon geprägt: Wärme, Nahrung, Licht. Kein Wunder also, dass das Feuer Teil unzähliger Rituale ist, ganz besonders auch der Sommersonnenwende, wie man am kommenden Wochenende an vielen Orten sehen kann ("Der Zauber einer Sonnwendnacht"). Auch in der Malerei nimmt das Feuer eine ganz spezielle Stellung ein. Die älteste heute bekannte bildnerische Darstellung eines Feuers ist ungefähr 30.000 Jahre alt und wurde im Jahr 1994 in der legendären Chauvet-Höhle in Zentralfrankreich entdeckt ("Künstlerisches Feuer").

Außerdem in dieser Ausgabe des Wiener Journal Christoph Heiligensetzers Reiseeindrücke aus Sizilien und Peter Krobaths Kolumne "Kann natürlich auch an der Hitze liegen".