Wiener Journal 20.9.2019 - © Christoph Liebentritt
Wiener Journal 20.9.2019 - © Christoph Liebentritt

Die viennacontemporary ist ein Ort des Kunstsammelns, des Austauschs und der Entdeckungen. Mit rund 100 teilnehmenden Galerien aus 25 Ländern und über 30.000 Besuchern jährlich bietet die Kunstmesse einen vielfältigen Einblick in die florierende internationale zeitgenössische Kunstszene mit Schwerpunkt auf Zentral- und Osteuropa. Von 26. bis 29. September lädt Österreichs größte Kunstmesse ein, Galerien zu entdecken, die ebenso etablierte Künstler wie neue, experimentelle Positionen zeigen. Das "Wiener Journal" stellt exklusiv vier Wiener Galeristinnen und Galeristen vor ("Zum Schauen verführen").
Rund um die Kunstmesse gibt es wieder ein umfangreiches Begleitprogramm, in dem sich aber natürlich ebenfalls alles um Kunst dreht ("Wien als Zentrum zeitgenössischer Kunst").

Außerdem: Eine Reise nach Karlsruhe ins Zentrum für Kunst und Medientechnologie ("Karlsruher Kunstwege"). Peter Krobaths Kolumne trägt dieses Mal den Titel "Klingt gut".