Die "Zeitreisen" sind das Geschichtsfeuilleton der "Wiener Zeitung". Jeden ersten Freitag im Monat (bzw. falls dieser Tag ein Feiertag ist, am 2. Freitag im Monat) bringt die achtseitige Beilage Exklusiv-Berichte aus drei Jahrhunderten. Den Stoff dafür liefern historische Nachrichten aus unserem 1703 gegründeten Blatt – sorgfältig ausgewählt, beleuchtet, erklärt, hinterfragt. Eine weitere Besonderheit ist der direkte Draht zum Publikum: Bei den "Zeitreisen" bekommen Leserinnen und Leser die Möglichkeit, selbst Geschichte(n) zu schreiben.

Nicht zuletzt die jeweils im Großformat abgedruckten alten Landkarten, das reiche historische Bildmaterial oder Zeitungsannoncen von gestern machen die "Zeitreisen" zu einem begehrten Sammlerobjekt.

Eine Schreckensmeldung aus dem Jahr 1750 ist Hauptthema der "Zeitreisen"-Ausgabe vom 5. August. Was hat es mit der rätselhaften Wasserschlange auf sich, die laut unserem Blatt bei Linz einen Schwimmer getötet haben soll? Die Zeitreisen fischen im trüben Donauwasser nach Hinweisen... Weitere Themen: Das Leid der Salzburger Protestanten; Spott und Hohn für Wiens "Erstes Haus am Ring"; wie Deutsche auf Englands Thron kamen – u.v.m.

Zur aktuellen Online-Version der "Zeitreisen" geht es hier. Die nächste Ausgabe erscheint am Freitag, 2. September 2022. Hauptthema: 18 Schiffe voller Schätze 1722.