Mit seinem im Maxime Verlag erschienen Buch "Car Go! Bike Boom" ist dem Dornbirner Eric Poscher-Mika ein Standardwerk gelungen. Es wurde gemeinsam mit Juergen Ghebrezgiabiher verfasst und mit Hilfe von Crowdfunding finanziert.

Das 2018 erschienene Buch deckt wie kein anderes alle Aspekte des Themas Lastenfahrrad ab. Über den Zeitraum von zwei Jahren recherchierten Poscher-Mika und Ghebrezgiabiher, um nicht nur die lange Geschichte des Transportrades zusammenzufassen. Auch geben sie einen Überblick über die aktuelle Technik, verschiedene Bauformen und deren Anwendungen sowie Vor- und Nachteile. Sie trugen auch eine Vielzahl von Anekdoten, Initiativen und Unternehmensgeschichten zusammen. Diese machen das Buch - auch für Noch–nicht-Lastenrad-Enthusiasten - zur lesenswerten Lektüre.

Poscher-Mika beschreibt sich selbst als Velokosmopolit. Er hat einige Jahre in Deutschland einen Lastenrad-Shop betrieben, auch in seiner akademischen Abschlussarbeit aus Soziologie widmete er sich dem Thema Fahrrad. Darüber hinaus hat Poscher-Mika selbst lange als Fahrrad-Bote gearbeitet und baut mit dem Projekt "Fairvelo" gerade ein Verleihsystem für Transporträder auf. Im aktuellen Buch beschreibt er Hersteller, kommerzielle wie private Nutzer und widmet sich letztlich dem verkehrspolitischen Potenzial des Transportrades. Dem Transportrad könne – legt Poscher-Mika mit guten Gründen dar – eine wesentliche Rolle bei der Mobilitätswende zukommen: die Politik müsse lediglich die entsprechenden Rahmenbedingungen schaffen.

- © Eric Poscher-Mika
© Eric Poscher-Mika

Eine Empfehlung.